Skisaisoneröffnungsfahrt 2016

Die diesjährige Skisaisoneröffnungsfahrt des Ski Club Uelzen war auf dem Stubaier Gletscher fast vom Wind verweht. Viel Wind und wenig Schnee forderten die 25 Skifahrer in Österreichs größtem Gletscherskigebiet heraus. Schwierige Sichtverhältnisse und etliche Eisplatten verlangten ihnen einiges ab. Da war es sehr angenehm, dass Gondeln und Sessellifte mit Hauben die Sportler auf die Pisten brachten. Seit Oktober ist auch die neue 3 S Gondel (2 Tragseile und 1 Zugseil) zum Eisgrat in Betrieb. Sie befördert die Gäste in gut 10 Minuten schnell und komfortabel aus dem Tal ins Gletscherskigebiet. Anfänger machten dann schnell Fortschritte, während die Könner den einzelnen Gruppen vorfuhren und alle gut die Pisten hinunterlotsten.
Allerdings unterlag auch die neue Bahn, mit 4,7 km die längste ihrer Art in den Alpen, in dieser Skiwoche an einem Tag einer Sturmsperre und blieb geschlossen. Selbst da verzagten die Uelzener nicht und schnürten kurzerhand die Wanderschuhe oder starteten zu einer Shoppingtour nach Innsbruck.
Bevor man sich abends zum gemeinsamen Essen im Hotel traf, wurden beim Après-Ski die Tageserlebnisse ausgetauscht und den aktuellen Ski-Hits gelauscht.