Tageswanderung 2016

Nachdem es Tage vorher immer wieder starke Regenfälle gab, hofften natürlich die Organisatoren der Wanderung, Claudia Joschko und Günter Göhsing, dass dieser Tag regenfrei bliebe.
Um 9 Uhr trafen sich 14 wackere Wanderinnen und Wanderer auf dem Hammersteinplatz. Ihnen war nur die geplante Wanderstrecke über 20 km bekannt, nicht aber das Ziel. Günter nannte dann das Wanderziel in der Göhrde, den Ausgangsort Braasche. Zusammen mit dem Skibus fuhren noch drei Privatwagen dem Ziel entgegen. In Braasche angekommen ging es es dann bei schönstem Sonnenschein auf die Walz. In Riebrau- ein kleines Dorf mit einer wunderschönen Kirche- wurde die erste Trinkpause abgehalten und aus derRucksackverpflegung auch schon das ein oder andere Leckerli verspeist. Weiter ging es dann in den Breeser Grund.
Dies ist eine in der Eiszeit entstandene Bodenmulde mit uraltem Eichenbestand. Tote Gehölze dürfen dort stehenbleiben und üben auf Wanderer einen ganz besondern Reiz aus. Hier wurde dann auch eine längere Mittagspause eingelegt. Sitzgelegenheit bot ein umgestürzter Baumriese. Die Sonne meinte es weiterhin gut mit den Wanderern. Die Hälfte der Wanderstrecke war geschafft und frisch gestärkt ging es weiter. Der naturbelassene Wald- und Heideweg schlängelte sich vorbei an wunderschön anzuschauende Fingerhüte, die in verschiedenen Farben den Wanderern Spalier standen.
Die Strecke lief dann auf die stillgelegte Bahnstrecke Uelzen - Dannenberg zu. Nachdem wir ein Stück parallel zum Gleiskörper gegangen waren, wurde der weitere Weg unpassierbar und so mussten wir die Böschung erklimmen, um direkt im Gleisbett unseren Weg fortzusetzen. Nachdem auch die letzten Zweifler davon überzeugt werden konnten, dass auf diesem stillgelegten und bewachsenen Gleisbett kein Zug mehr fährt, wurde auch dieses Teilstück der Wanderstrecke mit Bravour gemeistert. Zernien kam jetzt in Sicht und wurde mit jetzt doch schon mehr oder weniger müden Beinen durchgangen. Nach einer kurzen Strecke durch ein Waldstück öffnete sich jetzt wieder die Landschaft und in nicht allzu weiter Ferne war unser Ziel - die Ortschaft Braasche - zu sehen. Dies gab allen Wanderern noch einmal einen Schub und so erreichten wir dann gegen 15 Uhr wieder unsere Autos. Gemeinsam fuhren wir anschließend in das Dielencafe in Sellien und ließen diesen schönen Wandertag bei Kaffee und ganz viel Kuchen mit Sahne ausklingen.

Image: