Tageswanderung 2017

Klein, aber fein - Tageswanderung des Ski-Clubs-Uelzen

An einem sonnigen Maisonntag trat eine kleine 10-köpfige Gruppe zur alljährlichen Tageswanderung des Ski-Clubs-Uelzen und Gäste in und ums Naturschutzgebiet Schweimker Moor-Lüderbruch an. Los ging es am Ortsrand Röhrsen mit Blick auf eine beruhigende, saftig grüne Wiesenlandschaft. An der Gosemühle gab es nach einer Wanderstunde die Frühstücksrast aus dem Rucksack am idyllischen Mühlteich. Dem alten Mühlradzulauf sah man die Regengüsse der vergangenen Gewitter deutlich an, der Boden ringsherum war weggeschwemmt.
Weiter ging es über den Ort Schweimke ins gleichnamige Moor auf sandigen, öffentlichen Wegen mit Pfützen - kleinen und großen - umschwirrt von ebensolchen Mücken. Von den Plagen entschädigte der Rundumblick in das abwechslungsreiche Schutzgebiet. Ein Feuchtgebiet in der von flachen Geestkuppen begrenzten Niederung des Gosebachs. Mit typischer Vegetation eines Hoch- und Niedermoors, wie Moorwald und Moorheide, Grünland, Pfeifengraswiesen und Binsensümpfe. Das Landschaftsbild ist wegen seiner Seltenheit wertvoll und entstand unter dem Einfluss früherer Nutzungsweisen, wie dem Schutzzweck der Verordnung über das Naturschutzgebiet zu entnehmen ist. Nachzulesen sind dort neben Schutz- und Pflegemaßnahmen auch Verbote und zulässigen Handlungen, wie das Betreten nur auf den freigegebenen Wegen.
Von neugierigen Rindern beäugt und mit lautem "Muh" begleitet, ging es zum Vogel-Aussichtturm. Erfreut haben Kranichrufe und dass alle Vögel zu brüten scheinen, denn zu sehen waren leider keine! Nach ausgiebigem Blick über die wasserreiche Moorlandschaft fiel der Endspurt nach Lüder mit Aussicht auf ein großes Stück Torte leicht. Die Wanderbeine ruhten sich nach der feinen kurzweiligen 16 km-Wanderung schnell beim Kaffeeplausch aus.

Schweimker Moor

Image: