Campitello 2019

Campitello im Fassatal hatte sich eine kleine 8-köpfige Gruppe des Ski-Club-Uelzen zum Ziel für eine Skiwoche in den Dolomiten gesetzt. Es herrschte Kaiserwetter, die Schneeverhältnisse waren super und es standen den Skifahrern 1200 Pistenkilometer zur Verfügung. Von Campitello über das Sellajoch nach Wolkenstein bis zum Rifugio Seceda stellten bei tollem Schnee und grandiosen Pisten auch „schwarze Abfahrten“ kein Hindernis dar und vom höchsten Sella-Massiv, der Marmolada, wurden die Strecken bei schönstem Sonnenschein absolviert. Da sich vor den bekannten „großen Gondeln“ immer wieder lange Schlangen bildeten, wichen die Uelzener in das erst vor einigen Jahren erschlossene Gebiet um Sella Brunech über Col de Valvacin und Buffaure aus, was sich als kleiner Geheimtipp entpuppte. Weitere Abstecher mit herrlichen Panoramablicken führten in das Bergmassiv des Rosengartens und immer wieder in der Woche faszinierten die Blicke auf Lang – und Plattkofel. Am letzten Tag sorgte Sturm für viele gesperrte Lifte und Gondeln. Einige Sportler suchten die wenigen, aber dennoch gut präparierten Pisten zum Skifahren, andere nutzten den Tag zum Wandern, was eine super Alternative war.